Mit Bescheid vom 30.11.2015 ist unser Verein "Religion. Begegnung. Friede" entstanden! Er soll gemäß § 2 des Vereinsstatuts zu einem "Zeichen der religiösen Haltung und Verständigung in der Welt von heute" werden.

 

Konkret bezweckt der Verein "Religion. Begegnung. Friede"

  • die Kenntnis und Pflege religiöser Lehren, z.B. christlicher oder islamischer Glaubensinhalte und Werthaltungen;
  • die Stärkung von Begegnungsoffenheit im Sinne von Toleranz, Respekt, Integration, Kooperation und Partizipation;
  • persönliches Kennenlernen durch Dialog und soziales, insbesondere interkulturelles Lernen sowie Formate spiritueller Praxis; die Förderung eines kritischen Geistes gegenüber religiösen und säkularen Einrichtungen und Entwicklungen;
  • die Weiterentwicklung politischer und gesellschaftlicher Formen des Zusammenlebens.

Der Verein ist unabhängig, überparteilich und konfessionell ungebunden.

 

Obmann: Mag. Wolfgang Bartsch; Obmann-Stellvertreter: DDr. Karl Lengheimer